Der Jazzkalender 2019 ist wieder zu haben.

18,00 €  zzgl. Versand

Anfragen/Bestellung

helmuthsteinmetz@gmx.de

 Thilo Wolf Jazz Quintett

 Feat. Caroline Kiesewetter und Norbert Nagel

 

Das Thilo Wolf Jazz-Quartett bietet authentischen, intelligenten, fein strukturierten Swing, mitreißend gespielt und harmonisch aufeinander aufgebaut. Selbst komponierte Titel, wie „April Feelings“ geben Einblick in die Virtuosität, das handwerkliche Können und die Spielleidenschaft dieses Quartetts. Die ausgewogene Mischung aus dem American-Songbook und Eigenkompositionen von Thilo Wolf bieten dem Publikum swingend-treibenden, wie auch spannend-einfühlsamen Jazz, dem nie die Leidenschaft und die Spielfreude abhandenkommt.
Das Thilo Wolf Jazz-Quartett ist ein eingespieltes Ensemble aus Musikern, die auch in der Thilo Wolf Big Band seit Jahren zu hören sind, wie z.B. Norbert Nagel, Jürgen Neudert, Christian Diener, Markus Schieferdecker, Christoph Huber, Ole Seimetz, Omar Kabir oder Paul Höchstädter.

Thilo Wolf, geb. 1967, arbeitet als Pianist, Komponist und Arrangeur und leitet seine eigenen Formationen "Thilo Wolf Big Band", "Thilo Wolf Jazz-Quartett" und "Groove Selection".

Seine Liebe gilt dem pulsierenden, swingenden Jazz, er öffnet sich aber auch Stil-übergreifenden Projekten. Klassik und Jazz vereinte er in den gemeinsamen Konzerten mit seinem Quartett und dem (klassischen) Berliner Saxophon Ensemble, der Festival-Tournee "Klassik & Jazz" mit dem Windsbacher Knabenchor und in mehrfacher Zusammenarbeit mit den Nürnberger Symphonikern. In der Zusammenarbeit mit der Skibbe Band, dem Sänger Max Mutzke oder in seinem Projekt "Music for Loves" vereint er Big Band Sound mit Rock, Pop und Soul Musik.

Caroline Kiesewetter (* 13. Juli 1974 in Hamburg) ist eine deutsche Schauspielerin, Sängerin und Sprecherin. Die gebürtige Hamburgerin wurde in eine Künstlerfamilie hineingeboren. Schon als Kind stand sie auf der Bühne.

 

 Durch ihre Schauspiel- und Gesangsausbildung an dem renommierten „Rose Bruford College of Drama“ in London, das sie als Bachelor verließ, ist sie als Schauspielerin, Musikerin und Sängerin sehr breit aufgestellt. Ihre ersten großen Engagements in Deutschland waren für sie die Rolle der Sally Bowles in „Cabaret“ und die Titelrolle in „Evita“. Im berühmten Friedrichstadtpalast sang sie in der Winterrevue und erst 2014 begeisterte sie die Musicalwelt in der Rolle der Diana Godman in „Next to normal“ am Theater in Hildesheim. 

 

Zu Ihren klassischen Theaterrollen zählen die Rosalinde in „Wie es euch gefällt“, die Königin Elisabeth in „Don Carlos“, die Adelheid in „Götz von Berlichingen“ und die Beatrice in „Viel Lärm um nichts“. So stand sie in den letzten Jahren unter anderem im Stadttheater Lüneburg, den Schauspielbühnen Stuttgart, den Hamburger Kammerspielen und dem St.Pauli Theater auf der Bühne.

 

Caroline hat sich seit vielen Jahren als Jazzsängerin einen Namen gemacht. Ihr deutschsprachiges Debütalbum erschien 2008 bei Edel Kultur. Ihre Lehrmeister waren keine geringeren als Herb Geller, Ladi Geissler und Paul Kuhn. Sie singt seit vielen Jahren in verschiedenen Bigbands in ganz Deutschland, wie zum Beispiel der Thilo Wolf Big Band und der Lumberjack Big Band. Seit 2016 ist ihre neue Solo - CD "Mal laut, mal leise" auf dem Markt. (Jazz).

 

Im Fernsehen wurde sie unter anderem durch die NDR-Serie Sesamstraße sowie in einer Nebenrolle in der ZDF-Serie Die Rettungsflieger bekannt. Viele kennen sie aus der Fernsehserie Rote Rosen, in der sie die Rolle der Anne Lichtenhagen von 2011 bis 2012 spielte.

 

Caroline Kiesewetter hat mehrere Hörbücher für Kinder als Sprecherin aufgenommen.

 

Sie ist die Tochter der Fernsehköchin und Kochbuchautorin Marion Kiesewetter. Ihr Onkel war der Musiker Knut Kiesewetter.