Jazz in der Burg

26.-28.06. 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigensinnig, frech und schnörkellos. Das Sander Baan Quartett
spielt ohne sich zu verbiegen: Musik aus dem Herzen, nicht aus
dem Kopf. Jedes Lied erzählt eine persönliche Geschichte mit
einem eigenen besonderen Charakter, der sich auf einem langen
Weg voller unerwarteter Wendungen entfaltet. Sowie wir auch
im Leben nach Schönheit und Frieden streben und uns doch oft
mit Chaos und Feindseligkeit konfrontiert sehen, spiegelt sich
auch in der Band eine große Bandbreite von Gefühlen wieder –
lyrische Passagen und Explosionen roher Gewalt stehen sich
gegenüber.
In den zwei Jahren seit der Veröffentlichung des Debut-Albums
Country Music war das Sander Baan Quartett auf Tour in den
Niederlanden sowie in Deutschland, Belgien und Rumänien. Das
Erstlingswerk ebnete der Band den Weg in traditionsreiche
Berliner Jazz-Clubs wie das B-Flat und Schlot und ermöglichte
eine inspirierende Zusammenarbeit mit der niederländischen
Star-Saxophonistin Tineke Postma.
Die Zeit war reif für eine Fortsetzung. Heartscape ist ein weiterer
Meilenstein für das Sander Baan Quartett und bringt die Band
noch näher an den Puls der Zeit.
Sander Baan – Saxophon
Sander Thijsen – Piano
Jonathan Nagel – Kontrabass
Wieland Möller – Schlagzeug
www.sanderbaanquartet.com