Der Jazzkalender 2019 ist wieder zu haben.

18,00 €  zzgl. Versand

Anfragen/Bestellung

helmuthsteinmetz@gmx.de

Stefsn Grasse Quartett

Entre cielo y tierra - Zwischen Himmel und Erde
Tango, Bossa, Son, Valse und Flamenco

Träume und Fernweh zum Klingen bringen ist die Passion des weit gereisten Gitarrenvirtuosen Stefan Grasse. Als Weltenbummler mit Gitarre hat er musikalische Reiseimpressionen aus Europa und Südamerika mitgebracht. So entsteht ein abwechslungsreiches Programm, bunt und facettenreich wie ein Kaleidoskop, das Sehnsüchte und Lebensfreude weckt und Lust auf sonnendurchflutete Landschaften macht.

 

Aus Südamerika spielt Stefan Grasse die Bossa Novas der Sandstrände Copacabana und Ipanema, die Tangos der Bars von Buenos Aires und die Boleros der Altstadt Havannas. Aus Europa erklingen französische Valse Musettes und andalusischer Flamenco.

 

Selten werden atemberaubende Virtuosität, harmonische Raffinesse und unwiderstehliche Rhythmen mit so viel Charme und leidenschaftlicher Hingabe dargeboten. Oder, wie das Magazin „Gitarre Aktuell“ urteilte:

 

„Es ist ein musikalisches Fest"!

 

 

 

Stefan Grasse gab über 2000 Konzerte in vielen Ländern Europas, der Türkei, Argentinien, den USA, China und Australien. Von der Kritik wurde er als „präziser und technisch brillanter“ Musiker (Nürnberger Nachrichten) und „Meistergitarrist“ (Bayerischer Rundfunk) gefeiert.

 

An seiner Seite stehen drei weitere profilierte Solisten: Bettina Ostermeier (Akkordeon/Klarinette), Alex Bayer am Bass und der erst 24-Jährige Raphael Kempken, der bereits im Alter von 16 Jahren auf dem „Fringe“-Festival in Edinburgh international debütierte.

 

www.stefan-grasse.de