JAZZ in der BURG 2019

 

Freitag  · 28.06.2019

20.30 Uhr

 

JMO Brönnimann
 

 

Samstag · 29.06.2019 · ab 16.00 Uhr · Gitarren Heroes

 

Müller and Friends

Adam Tvrdy Trio
Paul Rose Band

 

Sonntag · 30.06.2019 · ab 11.00Uhr 

 

Alligators of Swing

Soundorchester Burgthann

Roman Schuler Extended Trio

Roberto Bossard New Group

Milan Svoboda Contraband

 Oliver Knab - Tenor- und Sopransaxofon
Ansgar Gusinde - Piano und Keyboards
Manuel Frey - Akustischer und Elektrischer Bass
Fritz "Freeman" Rittmüller - Schlagzeug und Gesang
Janosch Rittmüller - Technik
www.mofazz.de
Mofazz
Clubjazz vom Feinsten. Das versprichtt Mo'fazz aus München. Das Quartett beschreibt mit Clubjazz seinen eigenen grooveorientierten Stil, der die Grenzen des Jazz über Funk und Latin bis zum Soul und Reggae erweitert.
Mo'fazz bietet zeitgemäße Interpretationen alter Jazzstandards, spielt ausgewählte Klassiker zeitgenössischer Jazzmusiker und offeriert viele Eigenkompositionen, wobei durch den unterschiedlichen Kompositionsstil der Bandmitglieder ein breites musikalisches Spektrum entsteht. Oliver Knab am Tenor- und Sopransaxophon, Ansgar Gusinde am Klavier und Keyboard, Manuel Frey am Kontra- und E-Bass sowie Fritz Rittmüller, der Stimme und Schlagzeug beisteuert, kreieren einen modernen und abwechslungsreichen Sound, der ihre Musik atmen, swingen und grooven lässt.
Alle vier verfügen über langjährige Bühnenerfahrung, die es den versierten Musikern ermöglicht mit ausgefeilten Details in den Arrangements und spannenden Improvisationen Covers und Eigenkompositionen zu einem Ereignis zu machen. Die Presse beschreibt mit „Enormer Drive“ (Mittelbayerische Zeitung) und „kraftvolles, mitreißendes Spiel“ (Südkurier) den energiegeladenen Dialog von kompositorischem Ideenreichtum und frischer Spontaneität, der jedes Publikum aufs Neue fasziniert – niemals aufdringlich, aber auch niemals nebensächlich, sondern immer edel.
Ihr Debüt-Album „Do the Fazz“ hat die Band Anfang 2013 mit zehn Eigenkomposi-tionen plus Joe Jackson’s „Steppin out“ eingespielt. Wie Kenner der Band nicht anders erwartet haben, sind Mo’fazz-typisch viele groovige Nummern dabei, aber auch Swingstücke sowie Balladen, wie üblich teilweise instrumental und teilweise mit Gesang. Michael Wüst, der u.a. für das digitale Münchenfeuilleton kultur-vollzug schreibt, über die CD: „Mo‘fazz macht das so gut und erklecklich und mit so viel packender Leichtigkeit, dass man eingesogen wird in den großen Strom eines dahin fliegenden Lebensgefühls.“
Detaillierte Bandinfos gibt es auf der Homepage www.mofazz.de.