Jazz in der Burg

26.-28.06. 2020

Grüne Fee & Weißer Schnee:

 

Das ist ein Musik- und Literaturprogramm aus der Zeit als ein Trip noch was völlig anderes war als eine Reise auf einem modernen Kreuzfahrtschiff durchs Mittelmeer. Dieses war bunter, irrer und manchmal auch gefährlicher, denn untergehen konnte man wie bei  jedem Boot auch bei entprechender Wetter- oder Gefühlslage. Einige prominente Opfer wie Jimi Hendrix, Janis Joplin und Jim Morrisson werden in  diesem Programm musikalisch zitiert -  an die eine oder andere bekannte Melodie von Musikern, die noch an Bord sind, wird erinnert. Zwischendrin gibt es Literarisches und kleine treffende Geschichten aus der Zeit der späten „Swinging Sixties“ und frühen „Seventies“ – Absurdes, Interessantes und Authentisches über Love, Peace und Happiness und die damalige Zeit .

 

Das alles geht nur mit Künstlern, die diese Zeit selbst erlebt haben, namentlich

 

Miller the Killer (Piano - Soloartist und Kerners  Band), Fee Kuhn (Vocals - La Rocque, Pearl, Die Sextolen, Dead Again) und Kola (Drummer - Hillman’s Blues Band, Dead again) servieren das Ganze als einen hochprozentigen bunten Drink – sicher mit zielgerechter Nebenwirkung.